• Nervenkrimi gegen Landesbergen

Nervenkrimi gegen Landesbergen

 

In einem dramatischen Spiel setzte sich die SG Diepholz mit 4 : 3 gegen den Landesberger SV durch.

Bereits in der 3. Minute ging der Gast durch Hoffmann in Führung. In der Folge machte Diepholz Druck und kam in der 30. Minute durch Finn Kuhn (Foto) zum Ausgleich. In der 39. Minute verhängte der gute Schiedsrichter Dickscheid aus Hannover einen Elfmeter für die Heimelf. Halil Akbas verwandelte sicher zum 2 : 1. Als alle dachten, mit einem knappen Vorsprung in die Pause gehen zu können, schlug der Gast noch einmal zu. D. Haso überwand den Diepholzer Torwart Christian Gruhn zum 2 : 2 Pausenstand.

In der zweiten Hälfte machten beide Abwehrreihen nicht den sichersten Eindruck. In der 67. Minute war es dann so weit. Issajew traf für Landesbergen zur 3 : 2 Führung. Zum Glück verwandelte kurze Zeit später Marc Pallentien eine Flanke von Thomke Dießelberg zum Ausgleich. In der 85. Minute entschied der Schiedsrichter erneut auf Elfmeter für Diepholz. Dieses Mal scheiterte Halil Akbas jedoch mit einem zu unplazierten Schuss an Torwart Erler. Diepholz versuchte jedoch weiter auf Sieg zu spielen und hatte in der Nachspielzeit Glück, als ein Landesberger Spieler die Flanke von Alex Finke zum 4 : 3 über die Linie drückte.

Insgesamt ein etwas glücklicher Sieg bei schweren Bodenverhältnissen. Aufgrund der Mehrzahl der Chancen aber nicht ganz unverdient. Nächsten Sonntag reisen wir zum BSV Rehden. 

 

Links

Hier finden Sie einige Direktlinks zu Partnern: